Unterstützerschule des Kreises Unna

Schulen haben das Recht sich Unterstützung zu holen – auf Augenhöhe.

Inklusion bedeutet eine große Herausforderung für alle Schulen. Schulen auf dem Weg zur Inklusion begegnen bei der praktischen Umsetzung zahlreichen Hindernissen und Fragen. Wir sind Ansprechpartner und unterstützen andere Schulen auf ihrem Weg zur Inklusion. Das Beratungsangebot richtet sich an Schulleitungen und Steuergruppen, sowie Lehrkräfte und andere pädagogische Mitarbeiter.

Die Beratung kann verschiedene Formen haben:

·        Telefonische Beratung

·        Beratung per Mail

·        Beratung in der Unterstützerschule

·         Hospitation in Klassen, die Inklusion praktizieren

·        Gemeinsamer Erfahrungsaustausch

·        Beratung, bzw. Information in der nachfragenden Schule (z.B. in der

        Lehrerkonferenz od. Fachkonferenz)

In der Gemeinschaftsgrundschule beraten wir schwerpunktmäßig zu diesen Themen:

1. Innerschulische und außerschulische Kooperation vor einem Inklusiven
    Leitbild

  • Inklusion im Organigramm (Team, Steuergruppe, OGS)
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern
  • Schülerorientierte Unterrichtsgestaltung, schüleraktivierende Lernformen
  • Inklusives Lernen mit digitalen Medien
  • Entwicklung einer I-Pad Werkstatt für unterschiedliche Unterstützungsbedarfe
  • Entwicklung von Arbeitsplänen für Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zielsprache

2. Entfaltung kompetenzorientierter Curricula für alle Schüler und 
    Schülerinnen einer Klasse

  • Lernentwicklungsdokumentation
  • Förderplanung
  • Kompetenzorientierte Förderplanung in zieldifferenten Bereichen

3. Übergang GS-Sek I

  • Lückenlose Lernbiographie
  • Kooperation mit der Gesamtschule Fröndenberg – gemeinsame Beratung schulübergreifend

4. Schaffen inklusiver Räume

  • Außerunterrichtliche Lernräume: Projekt „Sonnenwiese“
  • Maßnahmen ganzheitlicher Persönlichkeitsförderung (Schulhund, Reittherapie)
  • Klassenräume, die inklusives Lernen begünstigen (Differenzierungsräume)

 

Bei Interesse wenden sie sich gerne an Frau Lakrabi oder Frau Claas.