Kunstunterricht

„Aufgabe des Kunstunterrichts in der Grundschule ist es, Freude und Interesse an ästhetischen Ausdrucksformen zu wecken und zu fördern. Die Wahrnehmungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler und ihr Vorstellungsvermögen werden angeregt und entfaltet, neue und auch ungewöhnliche Arbeits-, Sicht- und Denkweisen werden eröffnet, Kreativität und Phantasie werden entwickelt." (aus: Lehrplan Kunst Grundschule) 

Die Kinder haben im Kunstunterricht die Möglichkeit, mit Farben, Formen, Zeichen sowie Gestaltungsmaterialien und -werkzeugen kreativ umzugehen und sich damit auszudrücken. Dabei kann es sich um ein Erproben von Techniken, Verfahren und Wirkungen handeln bis hin zu deren zuvor gemeinsam besprochenen Einsatz und einem zielgerichteten Gestalten. Die Kinder setzen sich z.B. mit Farbkontrasten und Farbmischungen auseinander und mit Möglichkeiten der räumlichen Gestaltung. Sie erfahren Eigenschaften, kulturelle Bedeutungen und Techniken im Umgang mit textilen Materialien. Ebenso erschließen die Kinder Kunstwerke, lernen technische Besonderheiten und spezifische Ausdrucksformen von Künstlern kennen und finden Anregungen für eigene Gestaltungen. Die Kinder betrachten und sprechen über Bilder und Objekte der Kunst und der Alltagswelt sowie über ihre eigenen Gestaltungsergebnisse und die ihrer Mitschüler. Dadurch schulen sie ihre Wahrnehmung, reflektieren die Wirkung gestalterischer Mittel und äußern, achten und beurteilen verschiedene Sichtweisen. Durch Gespräche über Arbeiten und Kriterien der Gestaltung erhalten die Kinder Einsicht in die Beurteilungskriterien und lernen ihre Arbeitsergebnisse selbst einzuschätzen. Neben der Kreativität, Individualität und Originalität der Arbeiten finden auch die Umsetzung vorgegebener Gestaltungskriterien sowie die technischen Fertigkeiten im Umgang mit dem Material Berücksichtigung bei der Bewertung.

In gemeinsamen Projekten und der Gestaltung von Gemeinschaftsarbeiten spielt auch im Kunstunterricht die soziale Komponente eine Rolle. Die Motive der Arbeiten im Kunstunterricht sind oft angelehnt an die Jahreszeiten, aktuelle Ereignisse und sachunterrichtliche Themen. Die Kinder haben durch die Präsentation ihrer Gestaltungsergebnisse im Klassenraum und im Schulgebäude teil an der Ausgestaltung ihrer Lebens- und Lernumgebung und identifizieren sich mit ihr. Sie erhalten die Möglichkeit, auf sich stolz zu sein und die Wertschätzung durch andere zu erfahren.

Besonders hervorzuheben sind die Präsentationen von beeindruckenden Gestaltungsergebnissen im Anschluss an unsere jährliche Buchwoche, in der die Kinder sich fernab vom gewöhnlichen Schulalltag mit Begeisterung u.a. auf künstlerisch-kreative Weise mit Buchinhalten auseinandersetzen. Auch im Nachmittagsbereich macht die OGS vielfältige Kreativangebote wie z.B. in Form der Töpfer-AG und Kurzprojekten wie Acrylmalerei und Filzen, aber auch Gestalten und Arbeiten in der Holzwerkstatt und das Bauen von Segelbooten.


Rizzi Klasse 3b


Sehen Sie weitere Beispiele unter "Von Kindern für Kinder".