Unsere Sonnenwiese

Eine Besonderheit unserer Schule ist unsere Schulwiese, die einer der Lieblingsplätze vieler Schülerinnen und Schüler ist. Sie wird durch tatkräftige Unterstützung der Kinder, Kolleginnen, des Hausmeisters und weiterer interessierter Helfer immer schöner und funktionaler gestaltet.



Die GGS „erweckt ihre Wiese zum Leben“


Es fing alles damit an, dass wir im Rahmen der gemeinsamen Projektwoche aller Fröndenberger Schulen mit 60 Kindern im Herbst 2014 begannen, ein ca. 1000 m2 großes Wiesenstück zu einem zusätzlichen Lern- und Lebensbereich umzugestalten.

Ziel ist es, zusätzlich zum betonierten Schulhof einen naturnahen Erlebnisraum zu schaffen, in dem sich Kinder sowohl zu Lernzeiten als auch in den Pausen und im Nachmittagsbereich wohl fühlen können. Gerade durch den hohen Anteil an Kindern, die eine Form der Nachmittagsbetreuung in Anspruch nehmen (aktuell 163 von 300 Kindern), freuen sich Lehrer, Eltern und Schüler auf den neuen Lern- und Spielbereich. Hier können Kinder einerseits ihren Bewegungsdrang ausleben, erhalten mehr Platz und Bereiche zum Spielen und können Erfahrungen in der Natur mit Pflanzen und Tieren machen. Die Wiese kann andererseits auch ein neuer Lernort werden und bietet vielfältigere Möglichkeiten zur Kommunikation, nicht zuletzt bei Klassentreffen und kleinen Festen.

Im Herbst 2014 wurde bereits der „Grundstein gelegt“ mit dem Bau einer Benjeshecke (Naturhecke aus verschiedenen Strauch- und Baumschnittmaterialien), eines Hochbeetes, einer Kräuterspirale, einem Iglu aus Weiden, einem großen Platz zum freien Spiel für Rennen, Fußball und Basketball und dem Bau eines Kleintiergeheges mit Auslauf für einige Kaninchen und Ziegen. 

Im Sommer 2015 gestalteten wir neben Beeten ein Sitzpodest mit Grillplatz. Ein schöner Platz zum Treffen, Spielen, Lernen und Feiern ist entstanden. Im Rahmen unseres Schulfestes tauften die Kinder gemeinsam mit Frau Barbara Streich als Patin des Schulgartens „ihre“ Wiese auf den Namen „Sonnenwiese“. Darauf einigten sich alle Kinder in den Sitzungen unseres Klassenrates und des Schülerparlaments. 

Im kommenden Frühjahr kam ein großer Sandspielbereich hinzu, der sogar zum Sprungtraining geeignet ist.

Das Kleintiergehege wurde um einen Außenbereich erweitert, der unseren inzwischen eingezogenen Kaninchen Ed und Egon viel Platz für Auslauf bietet. 

Die Stars im Stall und ebenfalls großzügigen Auslaufbereiches sind natürlich Rocky und Sammy, unsere beiden Mini-Shetlandponys. In der Schulzeit werden die Tiere weitgehend über die Lehrerschaft, die Kinder und OGS-Mitarbeiter versorgt. Aber in den Ferienzeiten sind wir auch auf Ihre Hilfe aus der Elternschaft angewiesen. Sagen Sie uns Bescheid, wenn Ihr Herz auch für Tiere schlägt und Sie zu kleinen Helferszeiten bereit sind.

Dazu erfahren Sie mehr unter den Punkten "Tiergestützte Pädagogik" und "Sonnentiere".


Und so soll es weitergehen!

Geplant sind noch verschiedene Beobachtungsplätze für die Tierwelt in der angelegten Benjeshecke. Das Beet um das Sitzpodest wird weiter bepflanzt, unter anderem auch mit Obstgehölzen. Ein großes Spielfeld soll auch Möglichkeiten für Ballspiele bereithalten. Daher müssen die entsprechenden Mauerbereiche zunächst mit Ball-Fangnetzen ausgerüstet werden. Außerdem soll die Mauer rundum erhöht werden, durch Pflanzenspaliere oder ähnliches. Geplant ist auch eine Sonnenwiese-AG im OGS-Nachmittag.

Es gibt also noch Einiges zu tun!

Natürlich haben wir noch viele, viele weitere Ideen. Aber vielleicht auch Sie? Denn:

Bei unseren Vorhaben sind wir immer auch auf Ihre Hilfe und Unterstützung angewiesen.

Wie kann das konkret aussehen?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes auf oder sprechen Sie bitte gleich Frau Lakrabi (Bereich Tiere) oder Frau Wilkes (Spiel- und Pflanzenbereiche) an.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir laden Sie herzlich ein, mit uns und Ihren Kindern gemeinsam unsere „Sonnenwiese“ zu gestalten.

So sehen unsere Vorstellungen aus:

Zunächst einmal möchten wir gerne eine Helferbörse einrichten. Das heißt, wir würden gerne sozusagen einen Pool von Helfern anlegen, an die wir uns mit unseren jeweiligen Vorhaben wenden können. 

Um hier mitzumachen, muss man kein perfekter Gartenmensch mit dem sprichwörtlich grünen Daumen sein, sondern einfach nur dann und wann mal Zeit haben, um aus Interesse bei dem einen oder anderen Vorhaben mitzumachen. So könnten wir jedes Mal, wenn es wieder etwas zu tun gibt, bei allen Helfern anfragen, wer gerade Zeit und Lust zur Mitarbeit an einem bestimmten Termin hat. Manche Arbeiten sind von Kindern einfach nicht zu leisten, und so freuen wir uns sozusagen auch über das Angebot Ihrer Muskelkraft. Die meisten unserer jetzigen Helfereltern scheiden zum Schuljahresende aus, da ihre Kinder zu einer weiterführenden Schule wechseln werden. Und unsere ehrenamtlichen Helfer, die Familie Grammel sowie Frau Wilkes haben nun auch nicht mehr die jüngsten Kniegelenke.

Wenn Sie also auf diese Weise oder mit weiteren Ideen unsere Vorhaben unterstützen können und Spaß an der Arbeit mit Kindern in der freien Natur haben, melden Sie sich bei uns (Kontakt siehe unten). Wir freuen uns riesig auf Sie!

Vielleicht können Sie oder andere von Ihnen uns auch mit folgenden Dingen aushelfen oder wissen, wie man an das eine oder andere herankommen kann. Auch dann freuen wir uns besonders über Ihre Rückmeldung.

Falls Sie zufällig diese Dinge übrig haben oder schon immer mal loswerden wollten oder wissen, wie an dergleichen heranzukommen ist, geben Sie uns Bescheid. Vielen Dank im Voraus!!!

Wir können Folgendes gebrauchen:

Sitzkissen, Stuhlauflagen o.ä.

nicht mehr benötigte Isomatten / Sportunterlagen

rostfreie Schrauben oder etwas Werkzeug

Gartenwerkzeuge für Kinder und Gartenhandschuhe

übrige Gartengeräte (Spaten, Harken, Hammer, …)

alte Tontöpfe jeder Größe

übrige Ziegelsteine und Wegplatten

ausgemusterter Bauwagen oder Wohnwagen

ein nicht mehr benötigtes Häuschen für Gartengeräte

Steine verschiedener Größen, vom Kiesel bis zum schweren Stein

Vielleicht haben Sie auch noch anderes anzubieten? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!!!

Danke!

Verfügt z.B. jemand über einen kleinen Pflug oder eine Bodenfräse mit dem/der wir das zukünftige Fußballfeld per Trecker in eine glatte Ebene ziehen könnten?

Oder können Sie uns eine entsprechende Adresse zur Nachfrage angeben?